Premiere einer Designnacht der Superlative

Mit der Preisverleihung der 100 iF gold awards aller iF Wettbewerbe wird die iF design awards night ab 2012 das Designevent zum Jahresauftakt. So feierten auf Einladung von iF International Forum Design Preisträger mit Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Politik bis weit nach Mitternacht in der BMW Welt ihren Erfolg in einem der international renommiertesten Designwettbewerbe.

Zum ersten Mal wurden die TOP 100 Preisträger der vier iF Wettbewerbe, dem iF product design award, dem iF communication design award, dem iF material design award und dem iF packaging design award, gemeinsam auf die Bühne gebeten: Moderatorin Frauke Ludowig führte durch den Abend und iF Geschäftsführer Ralph Wiegmann überreichte die von Herbert H. Schultes gestaltete, goldene Trophäe an die glücklichen iF gold award Gewinner der Wettbewerbe 2012.

Der Preis wird an Frank H. Weimer und Rüdiger Szak überreicht

Den Rahmen für die glamouröse iF design awards night bot die Munich Creative Business Week (MCBW), die vom 7. bis 12. Februar als neue Designplattform jede Menge spannender Themen und Inspirationen liefert. So waren neben der Prämierung der Besten 100 aller iF Wettbewerbe die Gewinnerbeiträge auch in der Ausstellung – der iF gold award exhibition –, zu sehen, die vom 11. bis zum 26.2. im BMW Museum aktuelle Tendenzen im Design aufzeigt.

Insgesamt diskutierten im Oktober 2011 die 44 Juroren 4.322 Beiträge von 1.605 Teilnehmern aus 48 Ländern. Das iF Label erhielten anschließend 1.218 Einreichungen – von denen die 100 TOP Platzierten am 10. Februar einen iF gold award entgegennehmen konnten.

Die Preisträger der diesjährigen iF design awards werden im Rahmen der iF design exhibitions u.a. auf der CeBIT (6.-10. März 2012), in der HafenCity Hamburg (zweite Jahreshälfte 2012) und in Haikou (Hainan Island/China: ab Mai 2012) gezeigt und finden Eingang in das iF ranking sowie die iF online exhibition auf der iF Website.

Patrick Coppée und Dr. Frank Schneider von Okalux, Rüdiger Szak und Frank H. Weimer von designpanel
Siegerfoto der vier Gold-Gewinner zusammen mit Moderatorin Frauke Ludowig

Das Produkt

Lightpanel iso ist ein innovatives LED-Flächenlicht, das in einem neu entwickelten Verfahren in Isolierglas eingebettet wird. Durch Lichteinspeisung über die Kanten wird eine absolut homogene Ausleuchtung erreicht, und das bis zu einer Größe von 1.000 x 3.000 mm. Lightpanel iso verblüfft durch seine hundertprozentige Transparenz – erst eingeschaltet entsteht eine sichtbare farbige Lichtfläche. Gleichzeitig schützt das Glas vor Feuchtigkeit und Staub. Lightpanel iso kann innen oder außen als Trennwand, Lichtstele oder Leuchtfläche, z. B. in Fassaden, eingesetzt werden – es ist energieeffizient, nachhaltig und in hohem Maß recyclingfähig.

Kooperationspartner bei Entwicklung und Produktion von Lightpanel iso ist die Firma Okalux, die als Isolierglasspezialist die Einbettung der Lichttechnik in Glas übernimmt. Weitere beteiligte Firmen sind Osram (Hochleistungs-LEDs) und Evonik (Seitenlichtemittierende Plexiglas®-Scheibe.)

Das Statement der Jury zu Lightpanel iso: „Bei diesem Produkt ist neu, dass man hindurchschauen kann. Das hat fast schon eine magische Wirkung. Und es entsteht ein homo­genes Licht in der Fläche. Durch eine beidseitige Oberflächen­beschichtung bricht sich das Licht und somit entwickelt sich ein farbiger Lichtnebel, der eben diesen fast magischen Touch hat. Diesen Effekt hat man so noch nicht gesehen.“

Der Preis: der iF material design award 2012

Design benötigt immer ein Medium. Etwas muss geformt, verändert, geprägt werden. Ohne neue Materialien würde Design dann und wann alt aussehen. Die Wahl des Materials ist ein besonderer Teil des Designs, dem iF mit dem iF material design award Rechnung trug. Bis 2012 wurde dieser Preis an besondere Leistungen aus Industrie und Wissenschaft vergeben.
 

„Der iF material design award hat es geschafft, Materialinnovationen im Designprozess zu etablieren“, resümierte die Experten-Jury. Fünf Beiträge erhielten auf der iF design awards night am 10. Februar 2012 einen der begehrten iF gold awards.

Lightpanel iso trat in der Kategorie 04. material application an. Für die Auswahl waren Materialwahl, Verarbeitung, Innovationsgrad, Umweltverträglichkeit, Gestaltungsqualität sowie Aspekte der Funktionalität, Ergonomie und Sicherheit ausschlaggebend.

iF online exhibition: www.ifdesign.de

Das Pilotprojekt

Erstmals eingesetzt wurde Lightpanel iso für ein Kunstprojekt: eine Lichtinstallation der Künstlerin Rita Kriege im öffentlichen Raum. Zu sehen in Augsburg.