Invision als Bestandteil neuer Mobilitätskonzepte -  Panels aus der Produktlinie „nature“ bringen die Natur als fest integriertes Designelement in Fahrzeuge aller Art. Bereits als Serienprodukt, wie bei Niesmann+Bischoff. Oder als Teil einer Konzeptstudie, an deren Serienreife bei Rinspeed derzeit gearbeitet wird. Auch Lightpanels werden dank geringer Einbautiefe und wenig Gewicht immer häufiger bei Fahrzeugen, Yachten oder Booten eingesetzt.


Luxusmobile von

Anfang September schloss der diesjährige CARAVAN-SALON DÜSSELDORF seine Pforten. Bei der Nummer 1 Messe für Reisemobile und Caravans waren 570 internationale Aussteller vertreten, um neue Trends und innovative Produkte zu präsentieren. Darunter natürlich die Niesmann+Bischoff GmbH, eine der führenden Anbieterinnen von exklusiven Reisemobilen mit einer Jahresproduktion von etwa 400 Luxus-Linern. Anlässlich der Messe stellte Niesmann+Bischoff das neue Design-Konzept der Baureihen Arto und Flair vor.

Die erfahrenen Motorcaravan-Entwickler aus Rheinland-Pfalz bieten zukünftig mehr als 250 verschiedene Stilwelten auf vier Rädern an. Ein Novum, da Käufer von Reisemobilen und Caravans sich bisher damit begnügen mussten, bei den Fabrikaten verschiedener Hersteller nur aus wenigen Standards wählen zu können. Nun kann sich jeder Käufer sein individuelles Zuhause zum Mitnehmen schaffen – ganz nach eigenem Geschmack und Einrichtungsstil. Eine Wohlfühl-Option sind die Akzentlichter „Green Grass“, auf Wunsch integriert in die Wohnzimmertür und in die rückwärtige Wand über dem Bett. Sie bestehen aus Lightpanel slim kombiniert mit Invision jungle. Dank einer Spezialkonstruktion ist das Leuchtelement gesamt nur 18 mm tief!






Konzeptstudie

Smart Dock+Go nennt Rinspeed sein Conceptcar, das die Schweizer Ideenschmiede auf dem Genfer Autosalon 2012 vorgestellt hat. Dass Frank M. Rinderknecht mit seiner Firma Rinspeed dort seine Studien präsentiert hat Tradition. Dieses Jahr geht es um ein vielseitiges Mobilitätskonzept für E-Mobile, demonstriert am Beispiel eines Smart. Dazu gehören unterschiedlichste Stauraum-„Packs“, sogar auf bestimmte Berufsgruppen ausgerichtet, aber ebenso auch ein Energy-Pack, um die Reichweite zu erhöhen.

Rinspeed‘s Auto-Visionen leben nicht nur von der guten Idee, sondern gerade auch von der pfiffigen  Umsetzung. Denn zum Credo von Frank M. Rinderknecht gehört, dass der fahrbare Untersatz Emotionen auslösen muss, zumal er als Kommunikationsvehikel für neue Technologien und innovativen Materialien dienen soll. Für das transparente Dach des Dock+ Go concept car wählte er Invision weed green, um den Öko-Appeal des Fahrzeugs zu betonen. Die eingebettete Natur bringt viel Wohlfühl-Atmosphäre  - das wurde während des Genfer Automobilsalons  auch auf dem  Ausstellungsstand von Rinspeed mittels einer Barabdeckung, den Tischflächen und speziellen Barstühlen augenfällig dargestellt.