In diesem Jahr hat sich die Stadt komplett der Kunst verschrieben: Anlässlich des 350-jährigen Bestehens der Nürnberger Kunstakademie wird auch der berühmteste Künstler der Stadt, Albrecht Dürer, auf ganz besondere Weise geehrt. Die Ausstellung „Der junge Dürer“ im Germanischen Nationalmuseum und viele weitere Veranstaltungen, die das Leben und Werk des Renaissance-Malers zum Thema haben, sorgen aktuell für Besucherrekorde in der Frankenmetropole.

Ein weiteres Highlight ist im Abrecht-Dürer-Haus die Eröffnung des neuen Dürer-Saals am 27. Juli. In einer Dauerausstellung wird darin ein Überblick über Dürers Hauptwerk präsentiert. Das Dürer-Haus selbst wurde gegen 1420 errichtet und war von 1509 bis zu Dürers Tod 1528 seine Wohn- und Arbeitsstätte.  Wer sich für Leben und Werk des Malers interessiert, kann dort eine Art „Zeitreise“ mitmachen und sich von Agnes, Dürers Ehefrau (verkörpert durch eine Schauspielerin), durch das Haus führen lassen.

Die Reise beginnt im Eingangsbereich bei dem Gemälde von Friedrich Wilhelm Wanderer, der es 1901 für den Prunksaal des Nürnberger Rathauses gemalt hatte. Im Zentrum des Bildes steht Dürer, aber auch die Nürnberger Künstler Veit Stoß, Adam Kraft und Veit Hirsvogel sind darin verewigt.

Die Hinterleuchtung des Digitaldrucks mit Lightpanel verleiht dem Raum eine ganz besondere Atmosphäre. Auch die Preisinfos im Kassenbereich werden auf einem Lightpanel frameless präsentiert.

Link zur Webseite

Leuchtend präsentiert dank Lightpanel: Dürer-Darstellung im Gemälde Wanderers
Agnes – im historischen Gewand – beginnt ihre Führung mit den „Meistern der Dürerzeit“
Lightpanels im Eingangsbereich des Albrecht-Dürer-Hauses
Lightpanel frameless bedruckt