Fürstlich beleuchtet

Projekt: Im Zuge der Renovierung des Ostflügels im Barockschloss Ludwigslust wurden großflächige Lightpanels zur Beleuchtung des Treppenaufgangs eingesetzt. Entsprechend den denkmalpflegerischen Vorgaben wurden die Lichtflächen in die historische Wandvertäfelung integriert.
Produkt: Lightpanels frameless in unterschiedlichen Freiformen; ihre Formen wurden dem Verlauf der Wandvertäfelung angepasst; ausgestattet mit LEDs in Warmweiß
Planung: Atelier deLuxe; Offenbach; www.atelierdeluxe.de
Realisierung: Elektrotechnik Behrendt GmbH, Leezen

 

Das ehemalige Residenzschloss der Herzöge von Mecklenburg-Schwerin erfuhr eine aufwendige Restaurierung, deren erster Teil mit der Wiedereröffnung des Ostflügels einen prunkvollen Abschluss gefunden hat. Das Herzstück des Barockkleinods ist der Goldene Saal, aber auch das Treppenhaus wurde äußerst aufwendig gestaltet. Leuchtende Wandpaneele leiten den Besucher in die oberen Stockwerke. Dafür wurden Teile der Wandvertäfelung zwischen den Fenstern durch fünf Lightpanels frameless ersetzt, die sich zu einer Art Lichtband reihen, vom Erdgeschoss bis unter die Decke reichend. Wo die Treppe das Lichtband unterbricht, haben die Lightpanels eine abgeschrägte Seite, um dem Verlauf der Stuckelemente zu folgen. Bleiben tagsüber die Lightpanels ausgeschaltet, fügen sie sich optisch fast unsichtbar in die Wandgestaltung ein. Die einzelnen Lichtelemente sind etwa einen Meter breit und bis zu drei Meter hoch. Dank ihrer Leuchtkraft konnte die historische Beleuchtung beibehalten werden.

*Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild
Zurück